Wien Rundumadum Teil 3

Diesmal die – wahrscheinlich unhübscheste – Strecke vom Bahnhof Liesing bis nach Simmering (km 58 – km 76)

Ein Stadtwanderweg ist halt nicht immer ein wunderschöner Trail durch Wälder und Hügel – dieser Teil geht – immer an der Liesing entlang – Großteil durch bebautes Gelände. Solange es dem Fluß entlang geht, ist eine Wegbeschreibung nicht wirklich notwendig, dort, wo der Fluß unterirdisch verläuft, wäre ich ohne Navi am Handy wahrscheinlich gescheitert…

Beim Bahnhof Liesing geht es durch die Unterführung immer an der Liesing entlang – die rechte Seite ist etwas „wilder“, die linke Seite wahrscheinlich der richtige Weg. Nach knapp 2 Kilometer der erste Umweg von mir – beim Schrailplatz verschwindet die Liesing im Untergrund – gefühlsmässig bin ich rechts weiter gelaufen – falsch…

G0011249

Der Weg geht aber Richtung Atzgersdorf… an der folgenden großen Kreuzung geht lt. GPX der richtige Weg die Erlaaer Strasse entlang. Wenn ich mir das Satellitenbild ansehe, dürfte der schönere Weg sein, wenn man über die Strasse läuft und durch die Gemeindebauten…

erlaarer

Nun geht’s weiter an der Liesing entlang – nicht falsch verstehen – der Weg ist eh nett, aber halt mit den Trails im Wienerwald nicht zu vergleichen….

Bei der Süd-Ost Tangente (nicht zu übersehen) verlassen wir die Liesing und biegen links durch den Betondurchlass ab

G0011593

Nach einigen 100 Metern durch Betonwüsten geht’s wieder ins Grüne bis zum Wienerberg. Nachdem das eine meiner Heimatstrecken ist, bin ich nicht – wie die Originalstrecke – außen rund gelaufen, sondern mitten durch.  Da sind zwar ein paar steilere Stücke drinnen, ist aber netter zum Laufen. Wer sich dort nicht auskennt, sollte aber auf der Straße bleiben, die Wege am Wienerberg sind leicht verwirrend 😉

Nach Querung der Neilreichgasse – gefolgt von einer eher engen Gehsteigstrecke – und der Laxenburgerstraße sind wir dann im Erholungsgebiet Heubergstätten, wo wir einen breiten Weg leicht bergab bis zur Tangente laufen.

Nach der Tangentenbrücke weicht der Rundumadum Weg – für mich überraschend – vom Stadtwanderweg 7 nach LINKS ab. Sanft ansteigend geht die Strasse bis zu einer Abzweigung, die ich prompt übersehen habe.

G0011916

Hinter dem grünen Auto sieht man links einen Weg – dort muss man hinauflaufen. (Ev. steht das grüne Auto aber am 31.10. nicht mehr da 😉 )

Dann geht’s durch einen wunderschönen Park – lustig – an diesem Park fahre ich seit vielen Jahren oben auf der Endlichergasse in die Arbeit und wußte nicht, wie nett dieser Park ist. Die folgenden 2 Kilometer über die Bitterlichstrasse sind etwas öde, besonders, wenn man als „Eingeborener“ weiß, das es hier schönere Strecken gibt.

Hier darf man die Abzweigung nach rechts nicht übersehen – es ist die Kreuzung NACH der Fußgängerampel (rechts sieht man eine Wiese). Es folgt eine langgezogene Strecke, die sehr windexponiert ist – hoffentlich bläst es hier beim Event nicht zu sehr. Sollte der 31.10. sehr feucht sein, dürfen wir uns über das Stückerl sehr freuen – wenn das gatschig ist, ist es so gatschig, das man das Mountainbike TRAGEN muss, weil fahren unmöglich ist.

Am Ende des Weges sieht man eine Rampe über die Geleise des Verschubbahnhofs, dort müssen wir drüber.

Achtung: Nach der Rampe bin ich – wie immer – gleich rechts über die Wiese gelaufen. Würde ein paar Meter sparen, weil man sich den Bogen über die Speditionsstraße spart (und der Weg netter ist.) Schlechte Idee beim Bewerb ! In der Speditionsstraße ist nämlich die Labestation und der Checkpoint !

Gestärkt geht es unter der Ostbahn durch und an der Mauer des Zentralfriedhofs bis zur Simmeringer Hauptstraße, die wir bis zur Wiener Bestattung (links) entlang laufen. Dort links rein, am Tierfriedhof (ja, so was gibt es in Wien ) vorbei und die Straße beim Schloss Neugebäude runter.

Hier muss ich am 31.10. 2015 aufpassen, nicht schwach zu werden. Von dort bin ich in ca. 2,5 Kilometer zu Hause – hoffentlich ruft das Bettchen nicht zu laut 😉

Hier die Runtastic-Aufzeichnung meiner Strecke

Und ich habe diesmal was Neues ausprobiert – ich hab mir um heiße EUR 5,00 einen Brustgurt für meine GoPro gekauft. Testweise habe ich den ganzen Lauf alle 5 sec ein Foto gemacht und mit der Software TimeLaps Tool zu einem Film vollendet:

Zugegeben, die 5 Sekunden sind ein wenig „ruppig“, beim nächsten Mal werden es 2 Sekunden. Aber 21 km in 5 Minuten ist nett 😉 Werde ev. auch die weiteren Strecken so dokumentieren.

Alle Teile:

Streckenteil 1: U4 Heiligenstadt bis U4 Hütteldorf – die offizielle Rundumadum Strecke. (Den Teil Start bis Leopoldsberg spare ich mir) (folgt)

Streckenteil 2: U4 Hütteldorf – Bahnhof Liesing

Streckenteil 2: Bahnhof Liesing – Simmering (dieser hier)

Streckenteil 4: Simmering – Lobau (folgt)

Streckenteil 5: Lobau – Ziel… (folgt)

 

Veröffentlicht in Laufstrecke
6 Kommentare zu “Wien Rundumadum Teil 3
  1. ulrichsblog sagt:

    Ich freu mich schon auf Deinen Berich von Lobau-Ziel. Hoffe, Du hältst uns in run42195.at am Laufenden.

  2. Karl-Heinz sagt:

    Hallo Christian,

    finde die Musik zur Ablauffolge der Bilder passend.
    Wäre sie zu flüssig, würde die Musik nicht passen oder umgekehrt.

    Muss gleich mal googeln ob die Pxxxs von früher wirklich solche Musik hatten

  3. Dennis sagt:

    Hast du die Musik in dem Video aus einem ’70er Jahre Porno??

1 Pings/Trackbacks für "Wien Rundumadum Teil 3"
  1. […] Streckenteil 2: Bahnhof Liesing – Simmering […]

Schreibe eine Antwort zu Dennis Antwort abbrechen