Nachteile von Vibrams

Natürlich haben Zehenschuhe nicht nur Vorteile – hier die Nachteile, die mir bis jetzt aufgefallen sind:

 

  • Waschen der Fivefingers

Meine “alten, normalen” Laufschuhe habe ich nach der Laufeinheit in die Ecke geschmissen und beim nächsten Training wieder benützt – das geht mit Vibrams nicht. Nachdem ich meist barfuß drinnen laufe, entwicklen die Schuhe nach kurzer Zeit einen recht interessanten Geruch ;)
Für mich nicht wirklich ein Problem, nachdem die Laufkleidung nach dem Laufen in der Regel sofort in der Waschmaschine bei 40 Grad und wenig Waschmittel landet, kommen die Schuhe einfach mit in die Trommel. Und der Schleudergang passiert nicht mit 1000 Umdrehungen sondern nur mit 400. Bin ich beruflich länger als 3 Tage unterwegs, gehe ich nach dem Laufen mit voller Laufbekleidung (und Schuhen) unter die Dusche, ist auch fein.

  • Pflege der Füße

Barfußlaufen in Vibrams fördert die Hornhautbildung an den Fußsohlen. Und anders als beim “echten” Barfußlaufen wetzt sich diese Hornhaut nicht ab – daher ist jede Woche bis alle 14 Tage das Raspeln mit der Hornhautraspel angesagt. Mußte ich bei gepolsterten Laufschuhen nicht machen – stört aber nicht wirklich.

  • Blasen an den Füßen

Manchmal bekomme ich trotz der langen Zeit, die ich in den Schuhen verbracht habe, trotzdem noch Blasen an den Füßen. Meist nach ungewöhnlichen Belastungen oder wenn ich wieder mal die Speed anziehe.
Mittlerweile kein Problem mehr für mich – ich – desinfiziere eine Nadel, steche die Blase vorsichtig auf und klebe ein Blasenpflaster drüber

  • Nasse Kälte

Es gibt eine Wettersituation, die keinen Spaß macht: Temperaturen zwischen -2 und +7 Grad gemeinsam mit Nässe. Nur kalt ist egal, nur nass auch, die Kombination ist unangenehm.
War aber meiner Erinnerung nach mit normalen Laufschuhen auch nicht lustig…

  • Unangenehmer Schotter

In den ersten 6-8 Monaten ist das Laufen auf groben Bruchschotter etwas unangenehm. Es sind nicht wirklich Schmerzen, aber wirklich angenehm sind die groben Kanten der Steine nicht.
Irgendwann ist mir aufgefallen, dass ich das mittlerweile nicht mehr spüre – seit wann kann ich nicht genau sagen

  • Intensive Rückmeldung des Bodens

Das Laufen in Vibrams erfordert mehr Konzentration, besonders im Wald und auf Wiesen. Ich spüre, dass der Fuß aktiver ist, das das Laufen anspruchsvoller als in gedämpften Schuhen ist.
Ich kann mich allerdings noch deutlich an einen meiner letzten Crossläufe mit alten gedämpften Schuhen erinnern (muss ca. 12-14 Monate her sein) – das Gefühl war nicht angenehm, sondern enttäuschend – mir hat der Kontakt und die Rückmeldung des Bodens massiv gefehlt.

%d Bloggern gefällt das: