Wien Rundumadum Streckenabschnitt 2 (fast)

Am 31.10. 2015 will ich ja den wunderschönen Lauf Rund um Wien – den Wien Rundumadum laufen. Um die 124 km besser kennenzulernen, habe ich die Strecke auf 5 Teilstrecken aufgeteilt, die ich nun nach und nach ablaufen (und dokumentieren) werde:

  1. Start: U4 Heiligenstadt (ist zwar bei km 10, aber die ersten 10 km sind eh im Pulk…); Ziel: U4 Hütteldorf; Strecke: ca. 25 km (km 10 – km 35)
  2. Start: U4 Hütteldorf; Ziel: U6 AltErlaa; Strecke: ca. 25 km (km 35 – km 60)
  3. Start: U6 AltErlaa; Ziel: Bei mir zu Hause 😉 (Simmering); Strecke: ca. 20 km (km 60 – km 80)
  4. Start: bei mir zu Hause (Simmering); Ziel: U2 Seestadt Strecke:  20 km  (km 80 – km 100)
  5. Start: U2 Seestadt Ziel: ??? Irgendwo nach km 120 Strecke: 20 km ist der einzige Streckenteil ohne U-Bahn im Ziel

Plan letzten Sonntag (15.2.) war also der zweite Streckenabschnitt.

Die Beschreibung der ersten Hälfte ist sehr einfach – das ist meine Lieblingsstrecke, die Lainzer Tiergarten Runde

Allerdings war die Strecke gestern extrem brutal

Zu Beginn tropfende, schmelzende Schnee/Eis Wege

DCIM123GOPRO

die dann etwas weiter (und höher) spiegelglatt wurden

DCIM123GOPRO

So glatt, das ich ruhig stehend einfach bergab gerutscht bin….

Der lange Anstieg auf den Dreihufeneisenberg war diesmal nicht gatschig – was daran gelegen hat, das er tief verschneit mit harschigem Schnee war.

Der wunderschöne Singletrail zum Laaber Tor war stellenweise kniehoch mit hartem, firnigen Schnee – bin ich schon mal entspannter gelaufen

DCIM123GOPRO

Oben am Gipfel bin ich erstmals die offizielle Runde am breiten Weg gelaufen und habe auf den Abschneider durch den Wald verzichtet – meine Zehen waren nicht nur sprichwörtlich eingefroren, sondern tatsächlich voller Eis. (Schon höre ich die Stimmen: „Kein Wunder, wennst bei so was barfuß mit den Zehenpatscherl läufst“) Die Läuferin, die mir auf der Steigung entgegen kam, hatte ebenso sehr nasse und kalte Füße – meine waren nach 500 Meter Lauf am geräumten, trockenen Weg wieder warm und trocken – ihre wahrscheinlich nicht wirklich..

Die restliche Strecke war Gott sei Dank leichter – zwar auch vereist, aber nicht so tief.

Die offizielle Strecke weicht übrigens an 2 Stellen von meiner beschriebenen Route ab – zuerst der Abzweiger nach dem großen Holzstoß, dann – beim Viadukt – nicht links neben dem Viadukt, sondern eher rechts. Fazit: Die offizielle Strecke ist leichter zu laufen, allerdings eine Spur länger.

Aber zurück zum Rundumadum…

Wer die Strecke rund um den Lainzer Tiergarten kennt, kann bis zur Gütenbachstrasse entspannt weiterlaufen. Aufpassen muss man dann bei der Abzweigung, die links die Mauer entlang geht, hier geht die Rundumadum-Strecke geradeaus weiter

DCIM123GOPRO

Ein paar Meter weiter hat mich dann ein „Wien Rundumadum“-Schild, das – entgegen der Route am Handy – die Abzweigung links gezeigt hat, massiv irritiert

DCIM123GOPRO

Keine Ahnung, was das dort macht, die Strecke geht auf jeden Fall geradeaus die Straße weiter. Kein wirklich aufregendes Stück, aber nach dem Schnee eine willkommene Abwechslung…

Am Ende der Gütenbachstrasse biegt  man dann links ab und trifft nach einem kurzen Stück auf eine Abzweigung rechts (die ich früher übersehen habe)

DCIM123GOPRO

Nach dieser Strasse wird’s dann wieder einfacher, unten trifft man auf die Liesing, die uns lange begleiten wird

DCIM123GOPRO

Nicht verwirren lassen von Stadtwanderwegen, die abzweigen, der Fluß ist unser Begleiter:

DCIM123GOPRO

(Und an dieser Kreuzung sieht man – klein, aber vorhanden –  auch das Wien Rundumadum Schild, das nach links zeigt)

Wer – wie ich – beim Anblick der Kühe dann leicht verwirrt ist, weil keine Hinweisschilder zu sehen sind, gedanklich immer dem Fluß folgen, heißt in dem Fall, links über die Brücke und dann gleich wieder rechts

DCIM123GOPRO

Nun folgt ein recht schöner Weg am Fluß entlang, Sonnenschein, Vögerlgezwitscher, echt nett….

Beschilderung ist nicht immer optimal, aber der Fluß ist nicht zu verfehlen. Spannend wird die Baustelle, hier wird der Fluß zurückgebaut, mal sehen, wie das im Herbst aussieht….

DCIM123GOPRO

Beim Riverside Einkaufszentrum in Liesing hat der Blick auf die bisherige Strecke dann für leichte Verunsicherung gesorgt: 20 km und eine Laufzeit von 3 Stunden.

Die 10 km Schneelauf haben doch etwas länger gebraucht als geplant. Daher – aus Zeitgründen – kleine Modifikation des Plans: Verzicht auf die letzten 10 km.

Diese werden aber nachgeliefert, die Strecke bin ich nicht zum letzten Mal gelaufen – das nächste Mal halt, wenn der Schnee weg ist…

Alle Teile:

Streckenteil 1: U4 Heiligenstadt bis U4 Hütteldorf – die offizielle Rundumadum Strecke. (Den Teil Start bis Leopoldsberg spare ich mir) (folgt)

Streckenteil 2: U4 Hütteldorf – Bahnhof Liesing

Streckenteil 2: Bahnhof Liesing – Simmering

Streckenteil 4: Simmering – Lobau (folgt)

Streckenteil 5: Lobau – Ziel… (folgt)

Veröffentlicht in Laufstrecke
4 Kommentare zu “Wien Rundumadum Streckenabschnitt 2 (fast)
  1. Dennis sagt:

    Moin moin!

    Willst du die 124km dann am Stück laufen?

    Schöne Grüße

    • Hi Dennis,
      ja, das ist der Plan. In der Früh starten und irgendwann in der Nacht ankommen 😉
      Falls die Frage dahin geht, ob ich ohne Pause durchlaufen werde – nein. Es werden Gehstücke drinnen sein, wahrscheinlich auch kurze Pausen an den Labestationen.
      Ich habs ja nicht eilig ….

      Danke für dein Interesse…

      • Dennis sagt:

        😀 coole Sache! Sowas macht bestimmt Spaß. Wäre mein Traum sowas auch mal zu machen, bin vom Trainingsstand her aber noch weit davon entfernt 😀 Vielleicht halte ich ja das Training mal über Jahre für so etwas durch. Laufe übrigens auch in Vibrams. Ist echt ne schöne Erfahrung und man möchte nicht mehr mit so dicken, schweren „Botten“ danach loslaufen.

        Schöne Grüße

1 Pings/Trackbacks für "Wien Rundumadum Streckenabschnitt 2 (fast)"
  1. […] Streckenteil 2: U4 Hütteldorf – Bahnhof Liesing […]

Kommentar verfassen