Spuren im Schnee

picture (5)

Wunderschöne lange Runde heute – 29 km auf meiner 3 Berge Runde.

Bei –2 Grad und strahlendem Sonnenschein (und tlw. kaltem Wind) war das Laufen ein echter Genuss. Allerdings habe ich heute noch meine Zehensocken angezogen – damit war auch das Laufen am Schnee kein Problem.

Für alle Interessierten, die in Wien wohnen und eine schöne Runde suchen. Meine 3 Berge Runde ist (für mich) zwischen 29 und 35 km lang (je nachdem, wie ich hinlaufe), die Runde selber ist ziemlich genau 20 km.

Hier die Routenbeschreibung: http://www.runtastic.com/de/routen/3-berge-runde

3 Berge Runde heißt sie deswegen, weil man von 3 Bergen (Hügeln) einen wunderbaren Ausblick auf Wien hat. Hier Berg 1 (Laaberg):

picture

Zwischendurch sehr nette, abwechslungsreiche Wege, von Asphalt bis Wald:

picture (2)

Berg 2 ist der Heuberg – ein Hügel zwischen Verteilerkreis und Wienerberg:

picture (3)

Und dann, nach einem knackigen Anstieg (Wienerberg unbedingt links herum laufen) noch den letzten Ausblick vom Wienerberg:

picture (6)

Die Runde macht auch mit dem Rad Spaß – Vorsicht ist nur geboten, wenn es gatschig ist, dann sind die Aufstiege rund um den Laaberg unlauf- und unfahrbar.

Veröffentlicht in Training
2 Kommentare zu “Spuren im Schnee
  1. markmaslow sagt:

    Wow, toller Artikel! Ich bin selbst letzte Woche das erste Mal mit meinen Vibram Sprint bei Minusgraden gelaufen. Laufgefühl nach wie vor grandios, aber sowas von sch****kalt! 😉 Nach 7 km – etwa die Hälfte der Runde – waren die Füße dann allerdings warm.

    Der Tipp mit den Socken ist gut! Danke dafür!

    Sportliche Grüße,
    Mark

Schreibe eine Antwort zu markmaslow Antwort abbrechen