Rückblick auf 1 Jahr 10in2

Vor etwas mehr als 12 Monaten habe ich mit meiner Version von Bernhard Ludwigs 10in2 begonnen – der Startpost dazu ist hier zu finden: http://www.wozulaufschuhe.at/ganz-alleine-geht-gar-nichts/

Die Idee dahinter war, etwas zu finden, das ohne viel Aufwand im täglichen Leben integrierbar ist und mir hilft, kein Gewicht mehr zuzulegen. Und was mir wenig Einschränkungen im Leben auferlegt und mir erlaubt, all die guten Dinge zu essen, die ich möchte.

Meine Anpassungen an das Originalprogramm waren:

  • Statt jeden zweiten Tag zu Essen habe ich beschlossen, einen für mich und meine Umwelt besser planbaren Weg zu gehen:
    Ich esse Montags, Mittwochs und Freitags nichts, Dienstag, Donnerstag, Samstag und Sonntag ganz normal.
  • Und ich lasse geplante Ausnahmen zu – das betrifft aber nur einzelne Mahlzeiten, nicht ganze Tage. D.h. wenn z.B. an einem Nicht-Esstag ein Event ist, esse ich an diesem Abend trotzdem, lasse aber Frühstück und Mittagessen wie geplant aus.
  • Und in Urlauben wird ebenso pausiert.

Gestartet habe ich am 6.1.2014 mit 99,1 kg und 104 cm Bauchumfang

Wie ist es mir gegangen das letzte Jahr ?

Überraschend gut.

Die Nuller sind leichter als gedacht.

Die ersten 2-3 Monate waren begleitet von tlw. extremer Müdigkeit an den Nullern, Kopfweh und Kälte, bis auf das Kältegefühl ist alles mittlerweile völlig vorbei.

Es gab in meinem ersten Jahr keinen „Ausrutscher“, d.h. keine Essattacken, keine „Schwächeanfälle“, keinen ungeplanten Essen am Nuller.

Und es war interessanterweise wirklich kein Problem, an den Nullern nichts zu essen.

Ergebnis:

Schauen wir uns die Werte an:

Wert Start vor 12 Monaten Heute
Gewicht 99,1 kg 88 kg
Bauchumfang 104 cm 95 cm
Cholesterin 322 272
Triglyceride 243 187
HDL-Cholesterin 52,7 50,1

 

Interessant, wenn auch im ersten Moment nicht so spektakulär: Muskelmasse und Fettanteil:

Hier war die Vergleichsmessung 2011:

Muskel Wasser Fett Summe
28.11.2011 36,7 32,5 24,8 94
18.12.2014 35,5 31,4 21,1 88

 

Obwohl das Gewicht doch um 6 kg weniger ist, ist der Muskelanteil nur um 1 kg geschrumpft, der Fettanteil um ganze 3,7 kg weniger !

Gut, das liegt jetzt nicht nur an 10in2, sondern sicher auch an Crossfit.

 

Auch wenn noch nicht alles perfekt ist, auch wenn langfristig weitere 8 kg Gewichtsverlust das Ziel sind, der Bauchumfang noch mind. 5 cm schrumpfen soll und die Cholesterienwerte doch noch weit von gut sind, bin ich sehr zufrieden.

Endlich etwas gefunden, was leicht geht, kein Verzicht ist, mir erlaubt, den Genüssen des Essens nachzugehen, ohne das Gefühl zu haben, auf etwas verzichten zu müssen, Schokolade zu essen, ohne schlechtes Gewissen.

Und trotzdem Gewicht abzubauen.

 

Ich denke, wichtig ist auch die Einstellung. Ich muss auf nichts verzichten. An den Nullern WILL ich nichts essen – es ist nicht so, dass ich nichts essen DARF. Mir fehlt nichts, ich kann eh essen – jeden zweiten Tag. Und da darf ich essen, was ich will, ohne schlechtes Gewissen, ohne nachzudenken. Ich kanns jedem nur empfehlen…

Veröffentlicht in Ernährung Getagged mit:
Ein Kommentar zu “Rückblick auf 1 Jahr 10in2
  1. Habe heute Früh noch mal nachgemessen – der Bauchumfang ist statt 98 cm (wie ursprünglich im Artikel) 95 cm. Übrigens ein viel besserer Maßstab als die Waage – und gut erkennbar an den neuen Löchern, die man im Gürtel machen muss….

3 Pings/Trackbacks für "Rückblick auf 1 Jahr 10in2"
  1. […] Nachdem dieser Blog ja dazu dient, Langzeiterfahrungen zu berichten (und mir als Nachlese), habe ich vor einem Jahr meinen Jahresrückblick auf 12 Monate 10in2 gebloggt: http://www.wozulaufschuhe.at/rueckblick-auf-1-jahr-10in2/ […]

  2. […] Nachdem dieser Blog ja dazu dient, Langzeiterfahrungen zu berichten (und mir als Nachlese), habe ich vor einem Jahr meinen Jahresrückblick auf 12 Monate 10in2 gebloggt: http://www.wozulaufschuhe.at/rueckblick-auf-1-jahr-10in2/ […]

  3. […] Rückblick auf 1 Jahr 10in2 […]

Kommentar verfassen