Fivefinger KSO EVO–ein überraschend guter Schuh

Seitdem die Sommerkollektion 2014 bekannt wurde, überlege ich, welcher Fivefinger mein Neuer wird. Erfahrungen durfte ich ja mit meinen 4 Paaren (siehe hier) seit mehr als 2 Jahren genug sammeln.

Nach vielen sehr ergiebigen Diskussionen per Mail mit meinem Lieblings-Zehenschuh-Shop www.zehenschuhe.de (danke noch Mal an Marco für die Geduld) ist es schließlich folgender geworden:

Vibram FiveFingers KSO Evo

WP_20140406_002

Warum überraschend ?

Die erste Überraschung hatte ich im Auto, kurz nachdem ich das Packerl abgeholt habe. Ungeduldig habe ich die Verpackung während der Fahrt aufgerissen und den Schuh herausgeholt: “Boh, ist der weich, Mann !” Wahnsinn – leicht, weich, ein extrem angenehmes Obermaterial – ganz anders als z.B. der Seeya LS.

Die Sohle war ein langer Punkt in der Diskussion mit Marco: Lt. Beschreibung 4,7 mm mit einer 2 mm Innensohle – klang für mich nach allem anderem als einem Zehenschuh. Auch das Sohlendesign hat mich eher an den rutschigen (klassischen) KSO erinnert:

WP_20140406_003

Aber Marco hat mir versichert, das das Bodengefühl großartig ist und der Schuh sehr griffig ist – war für mich ausreichend um ihn zu bestellen.

Beim ersten Anziehen habe ich mich sofort wohlgefühlt in den Schuhen – gefühlsmäßig ein wenig weiter geschnitten, aber durch die Schnürung trotzdem fest am Fuß.

Heute war dann der erste Härtetest: 22 km, 650 HM, Wald, Schotter, Wiese, Asphalt – härter gehts nicht.

Zur Sicherheit habe ich die alten Fivefingers im Rucksack gehabt, nach meinen Erlebnissen mit dem Seeya LS (siehe Testbericht Seeya LS) wollte ich – eine Woche vor dem Marathon – kein Risiko eingehen.

Kurz gesagt: Die alten blieben im Rucksack – der KSO Evo hat mich total überzeugt.

Ein sehr intensives Bodengefühl – ein besserer Bodenkontakt als mit dem KMD Sport LS – meinem bisherigen Favoriten. Man spürt jede Unebenheit, jeden Stein, ohne das spitze Kanten schmerzhaft sind.

Sehr angenehmes Tragegefühl beim Laufen – der Schuh sitzt fest am Fuß, die “KSO-Kante” verhindert das Eindringen von Steinchen und Schmutz (KSO = Keep Stuff Out), Wasser geht leicht rein, aber der Schuh ist sehr schnell wieder trocken und als Nasser nicht unangenehm: GOPR2578

Und die größte Überraschung: Die Sohle ist extrem griffig – unerwartet griffigGOPR2556

Ob Schotter, Waldboden, Stein, ich habe mich jederzeit sicher gefühlt und niemals ein Rutschen verspürt – nicht mal als es 1 km vor dem Auto auf einer steilen Stiege zum schütten begonnen hat:

GOPR2643

 

Fazit: Ich fühle mich mit dem Schuh so wohl, das ich nächste Woche damit den Wien-Marathon laufen werde. Ich weiß, ein Wahnsinn, 1 Woche vor dem Marathon neue Schuhe zu kaufen und dann damit zu laufen – mit denen traue ich mich das ohne Nachzudenken.

Danke auch noch mal an Marco für die Betreuung und Beratung – der Schuh ist wirklich perfekt Zwinkerndes Smiley

Veröffentlicht in FiveFingers
8 Kommentare zu “Fivefinger KSO EVO–ein überraschend guter Schuh
  1. Lars sagt:

    Hallo, ich hoffe es passt hier halbwegs hin. Ich war neulich zum ersten mal auf einer Wiese komplett Schuhlos laufen. Das fand ich fantastisch. Da ich hier meist Aspahalt habe, möchte ich Vff mal probieren, weis aber absolut nicht welchen.
    Meine Gewölbe sind so gut wie total platt und die Füße eher lang und schmal.
    Ich erhoffe mir auch etwas, das sich die Gewölbe wieder etwas „aufrichten“

    L.G.
    Lars

    • Hallo,

      probiere den KSO Evo aus, der gefällt mir richtig gut. Und photographiere deine Füße, bevor du zum Barfußlaufen beginnst – damit du dann den Unterschied siehst 😉

      Wünsche Dir viel Erfolg
      Christian

      • Lars sagt:

        Vielen Dank,
        das wird ich machen. Dachte zuerst an den Speed. Ich werde mich da vorsichtig rantasten müssen, zumal ich auch mit ungestützten Schuhen nach innen Knicke,
        was wohl hauptsächlich an den platten Fußgewölben liegt. Da schmerzen schnell die Innenseite der Bänder und die Knie. Gute Besserung für Deine:-)

        L.G.
        Lars

  2. obil sagt:

    Sind die 2 mm Innensohle nicht schon in den 4,7 mm enthalten? Ich kann nicht glauben, dass sich knapp 7 mm Material zwischen Fuß und Boden befinden sollen. Vom Bodengefühl her müsste der KSO Evo der mit Abstand dünnste VFF sein.

    Auf jeden Fall bin ich auch extrem positiv vom KSO Evo überrascht. Während der EL-X eine herbe Enttäuschung für mich war (kein VFF passt mir schlechter), ist der „EL-X LS“ so ziemlich das genaue Gegenteil und zum meinem absoluten Favoriten geworden.

  3. Hallo ich laufe nur mit den Trek Sports, wäre der Evo Ihrer Meinung nach nicht zu dünn trotzdem,denn mit der Bikila Sohle hatte ich mir vor 1 1/2 Jahren während einem Rennen den 2. Metatarsus durch einen Stein gebrochen und seitdem immer nur mit der etwas dickeren Sohle vom Trek Sport gelaufen.

    • Spannend, das hab ich auch noch nie gehört…
      Sind Sie voll auf den Stein beim Laufen draufgetreten ?
      Ich bin wirklich viel im Wald unterwegs, trete ständig auf Steine, und hatte noch in keinem FiveFinger ein Problem (blöd laufen kanns aber immer)
      Ich genieße aber ganz massiv den direkten Bodenkontakt, auch wenn es auf Bruchschotter manchmal fast ein wenig unangenehm sein kann…

      • Ja war ein schotterweg und kurz vor normalen waldweg hatt es dann sehr weh getan. Natürlich rennen beendet also 7km mit nem gebrochenem fuss. Am tag darauf notaufnahme und 3 monate einlagen in „normalen“ schuhe, laufschuhe der blanke horror da ich jetzt nur noch zehenschuhe trage

1 Pings/Trackbacks für "Fivefinger KSO EVO–ein überraschend guter Schuh"
  1. […] nebenbei: Die neuen Fivefingers haben sich sehr gut bewährt, auch wenn ab km 30 der rauhe Asphalt fast schon unangenehm deutlich […]

Kommentar verfassen