der ultimative Härtetest

Lauf 2: an der Küste Kroatiens, 24 Minuten, 3,54 km (dann war die Strecke aus Winking smile )
Lauf 3: an der Küste Kroatiens, 32 Minuten, 4,41 km (Strecke ging doch weiter Winking smile )

Motiviert durch 2 sehr kalte Tauchgänge war ich heute wieder laufen – zum Aufwärmen. Nach einem kurzen Stück auf der Strasse gings dann Richtung Küste und am “Strand” entlang.

Wer die Küste Kroatiens kennt, weiß auf welchem Untergrund man hier läuft:

WP_000429

Waldboden mit langen, spitzen Nadeln, scharfkantige große und kleine Steine, Felsen, Schotter – barfuß der reine Horror

Mit den FiveFingers der reinste Spaß – je anspruchsvoller das Gelände umso mehr Spaß machen die Schuhe, Felsen rauf und Felsen runter, Abhang rauf – geht leichter und besser als mit Schuhen, die Steine spürt man zwar, aber nicht schmerzhaft.

Beim Laufen selber auch sonst keine Schmerzen, zu Beginn sehr “hölzern” gelaufen, vor allem weil ich durchfroren war, kaum war der Körper warm, wars wieder harmonisch.

Ganz leise spüre ich jetzt wieder das rechte Knie, kein Schmerz aber auch nicht normal – bleibt in Beobachtung…

2. Lauf war ähnlich, allerdings ist der leichte Schmerz seit gestern weg und heute nicht mehr wieder gekommen…

1 Comment on “der ultimative Härtetest

  1. das mit dem knie: beobachte bitte mal ob es auftritt wenn wenn du „durchgefroren“ bist… mir fiel das vor einigen wintern auf. aus keinem ersichtichen grund schmerzten meine knie. jetzt nehm ich kniewärmer… und futsch ist der schmerz!
    kann ich nur wärmstens empfehlen!
    lg, w aus m

Kommentar verfassen