Stinkefüße

Ein Problem, mit dem wahrscheinlich viele FiveFinger-Benützer kämpfen ist die Sache mit der dezenten Geruchsentwicklung der Laufschuhe, insbesonders, wenn man sie barfuß benutzt. Kurz gesagt: Der Gestank ist nicht auszuhalten.

Dieser Artikel schwirrt schon mindestens 2 Jahre in meinem Kopf herum, ich habe in dieser Zeit nahezu alle Hausmittel und auch die kommerziell kaufbaren Produkte am eigenen Leibe (naja, Fuße) getestet und habe immer noch keine perfekte Lösung…

Jetzt muss er aber mal raus, der Zwischenstand der Frage: “Was mache ich gegen stinkende Laufschuhe ?”

 

Was habe ich an Hausmittel so alles getestet ?

 

Tiefkühlschrank

“Leg deine Laufschuhe über Nacht in den Tiefkühlschrank. Der Gestank kommt von Bakterien, die dadurch abgetötet werden”

Klingt logisch, ist leicht zu machen – hat zumindest bei mir keine durchschlagende Wirkung. Ja, im Winter, wenn die Schuhe draußen bei Minusgraden “übernachten” ist die Geruchsbildung wesentlich besser als im Sommer. Aber das einzige, was das Verfrachten der FiveFingers (natürlich im Plastiksackerl) in den Tiefkühler gebracht hat, war die verzweifelte Suche 2 Tage später, wo die Schuhe sind Zwinkerndes Smiley

Ergebnis: Kurzfristige Besserung, kein langfristiger Erfolg

 

Backpulver

das Wundermittel gegen nahezu alles. “Nimm normales Backpulver, streue es in die Schuhe, das hilft” (Hilft übrigens auch im Backrohr, gegen Ameisen und natürlich beim Backen ….)

MMhhhh – wahrscheinlich hätte ich nicht das billige Backpulver nehmen sollen. Geholfen hat es nämlich nichts…

 

Neben diesen Hausmittel (das Katzenstreu und das Kaffeepulver habe ich ausgelassen) gibt es natürlich unzählige Wundermittel zu kaufen.

 

In den USA habe ich – weil ich im Urlaub dort nur mit FiveFingers herumgelaufen bin – das erste Mal einen Spray verwendet (keine Ahnung mehr welchen). Hat den doch massiven Gestank der nackten Füße nach 14 Tagen reduziert (solange der Spray gewirkt hat). Im Urlaub wars OK, langfristig war der Eigengeruch des Sprays vermischt mit den Gerüchen des Schuhs aber nicht auszuhalten.

 

Für meine Nicht-FiveFinger-Minimalschuhe (Vivobarefoot, ….) habe ich zuerst einige “Geruchseinlegesohlen” versucht – auch hier hat mich der Eigengeruch dieser  Sohlen gestört.

Grundsätzlich geholfen haben Einlegesohlen auf Aktivkohlefilter ohne Eigengeruch – die reduzieren den Eigengeruch zuverlässig und langfristig.

Nachteil: Die Sohlen liegen nur im Schuh, d.h. nach einger Zeit passiert immer wieder, das sie zu rutschen beginnen und umknicken.

 

Was hilft nun wirklich ?

 

Neben den Aktivkohle-Einlegesohlen (die ja bei FiveFinger nicht wirklich nutzbar sind) haben bei mir eigentlich nur 2 Sachen einen langfristigen Erfolg gehabt:

 

WASCHEN

Meine Laufsachen wandern in der Regel gleich nach dem Laufen in die Waschmaschine – Programm Jogging bei 40 Grad.

Lange Zeit habe ich meine FiveFinger auch immer dazu geschmissen – und wenn ich dran gedacht habe, habe ich das Schleudern ausgeschalten und die Schuhe davor rausgenommen.

Gegen den Gestank war das das perfekte Mittel. Allerdings leidet die Lebensdauer der Schuhe doch erheblich. Meine beiden aktuellen Paare habe ich im Langzeitversuch jetzt mal nicht (bzw. nur sehr selten) gewaschen und bemerke, das das Obermaterial doch länger hält.

D.h. hier muss jeder selber entscheiden – ich werde es in Zukunft so machen, das ich die Schuhe nicht mehr jedesmal in die Waschmaschine schmeisse, sondern halt nur hin und wieder…

 

SOCKEN

Das echte Wundermittel. Ich bin bis jetzt immer ohne Socken gelaufen, habe tlw. auch die Einlagesohlen aus den Schuhen genommen, um das maximale Feeling zu haben.

Jetzt laufe ich oft mit Socken. Auch die Alltagsschuhe, die ich oft barfuß getragen habe, werden nur noch mit Socken getragen.

Das ist bis jetzt der einfachste Weg, dem Gestank zu entgehen.

Einziger Nachteil ist bei feuchtem Wetter und Boden, das die Socken nicht so schnell trocknen wie die Schuhe. Hier laufe ich weiterhin barfuß.

 

Hast Du ein anderes Geheimmittel ? Etwas, was bei Dir funktioniert hat ?

Bin für Erfahrungen sehr dankbar – und auch meine Leser freuen sich über jeden Tipp….

Veröffentlicht in Allgemein
13 Kommentare zu “Stinkefüße
  1. Ralf Maslak sagt:

    Was die meisten nicht wissen: durch ungiftige Chemikalien in der Produktion ändert sich der PH-Wert der Haut geringfügig und Bakterien, die Buttersäure (die fürchterlich riecht!) ausscheiden lassen sich nieder. Fussrücken mit x-beliebiger Creme eincremen. Gestank weg…

  2. Ralf Maslak sagt:

    Etwas, was meist keine Beachtung findet, kann auch Übeltäter sein! Durch Produktionsstoffe kann sich der PH-Wert der Haut auf dem FUSSRÜCKEN ungünstig ein bisschen ändern und es lassen sich Bakterien nieder, die Buttersäure ausscheiden. Das stinkt ziemlich. Einfach ein bisschen Creme auf den Fussrücken nach dem duschen und dann ist es kein Problem mehr.

  3. Arthur sagt:

    Also ich laufe dreimal die Woche mit meinen Evos und ca. alle 1-2 Wochen kommen sie mit den Laufsachen in die Waschmaschine bei 30 Grad. dazwischen lass ich die Schuhe nur kurz an der Luft (meist über Nacht, bin Abendläufer) trocknen, dann kommen die in eine luftdichte Kiste und der Familienfrieden ist gesichert.
    Zu oft waschen verschleißt die Schuhe wirklich, auch den aktuellen (zwei Monate alt) sieht man das ab und zu waschen schon an. Die Farben werden blasser, und ich glaube die Nähte werden auch etwas angegriffen.
    Die letzten Evos, meine Ersten, haben so ca. 600 km gehalten, dann hatte das Obermaterial einfach Löcher und die Zehen kamen durch.

  4. Eric sagt:

    Ich lege nach dem laufen einfach diese Kissen von Smell Well rein. Bekommst du zum Beispiel hier: http://www.intersport-eisert.de/Sportarten/Fitness-Training/Smell-Well-Schuhkissen-schwarz-weiss-one-size.html
    Keine Ahnung wie es funktioniert, aber es wirkt wunder! Der Schuh riecht trotz mehrstündiger Benutzung über Nacht wieder angenehm.

  5. Dennis sagt:

    Moin,

    wenn meine Vibrams stinken wasche ich die Dinger einfach mit normaler Seife im Waschbecken. Mit lauwarmen Wasser gut ausspülen, fertig. Wenn man das direkt nach einem Lauf macht, so lange der Schweiß noch nicht trocken ist, klappt das wunderbar. So muss man die nur noch alle paar Wochen mal in die Maschine schmeißen.

    Viel Spaß beim Laufen allen zusammen!
    Dennis

  6. Jila sagt:

    Hab meine FiveFingers noch nicht lange, aber in der Vergangenheit in diversen anderen Schuhen super Erfolge mit Zimtöl(aus der Rinde) als Spray (1 +2 Teile Wasser gemischt und vor der Anwendung aufschütteln oder 1-2 Tr. Emulgator dazu) gehabt. (Und in der Langzeitanwendung die wirklich erbärmlichen Stinkefüsse meines Mannes kuriert…) .
    Habe deshalb meine FiveFingers mit dem Spray geprimt, nachdem sich ein zarter Duft bemerkbar machte – und seitdem keine weiteren Geruchsprobleme!!! Wirkt antibakteriell und überdeckt schon bestehende Gerüche.

  7. Jörg sagt:

    Das Thema kenne ich leider auch…
    Habe auch schon einiges Versucht (Sagrotan, Essigwasser, usw.)
    Das hilft alles ein bisschen, aber nach einmal anziehen ist es bei mir wieder genauso schlimm…

    Das optimale Mittel habe ich leider auch noch nicht gefunden.
    Der Tipp mit dem Teebaum-Öl klingt gut.

    Viele Grüße
    Jörg

  8. Dexter sagt:

    Socken und Five Fingers gehen zumindest für mich überhaupt nicht. Um die Geruchsbildung in Grenzen zu halten, wasche ich seit mehr als zwei Jahren meine Five Fingers per Hand mit handelsüblichem Waschpulver. Wann es soweit ist, entscheidet meine Nase. Das kann schon nach einem Tag sein, in der Regel nach dem zweiten Tag. Nach der Wäsche werden die Schuhe zusammen mit einer Gebißreinigertablette wie z.B. Kukident in jedem Schuh für etwa eine Stunde in klares Wasser gelegt. Die Schuhe riechen danach wieder frisch.
    Neben verschiedenen amerikanischen Foren empfiehlt Vibram USA selber diese Prozedur: https://www.facebook.com/VibramFiveFingers/posts/325677314811

    • Hallo,
      danke für den Tipp – klingt zwar extrem seltsam, aber irgendwie verständlich, weil ja die Kukident genau das machen sollen, das sie Bakterien töten…

      Muss mir nur überlegen, wen ich jetzt Kukident kaufen schicke 😉

      lg
      Christian

  9. Ulrich sagt:

    Also ich verwende neben der Waschmaschine (ca. 1 mal im Monat) einfaches Teebaum-Öl. Billig und einfach zu bekommen beim DM. 5 bis 6 Tropfen auf jeden Fuß vor dem Anziehen und gut ist. Löst das Problem nicht zur Gänze aber mit einmal im Monat Schuhe wasch komme ich durch.

    In den Alltags-FiveFingers trage ich Ghost-Socks, so wie Du 😉

Schreibe eine Antwort zu Eric Antwort abbrechen