Generalprobe Burgenland Extrem

Nächste Woche geht ja der Burgenland Extrem los – ein Lauf, den ich schon seit Jahren machen will. Ich traue mich heuer über die 60 km.

 

Läuferisch wirds spannend, das ist mir klar. Schon lang keine so lange Distanz gelaufen, wenig läuferische Vorbereitung, aber seit November bin ich ja in der Sporthalle (Laufen ist nicht genug !) – aber davon später…

 

Aus meiner Sicht ist die wesentlich größere Herausforderung bei dem Lauf das Wetter. 60 km in der Ebene sind auch nur ein Halbmarathon weiter als ein Marathon, Ende Jänner in der pannonischen Tiefebene, wo ja selten Wind geht Zwinkerndes Smiley, das ist spannend.

Und die Frage der Frage – normalerweise der Frauen – lautet: “Was soll ich nur anziehen”

Zum Laufen alleine kenn ich meine Winterbekleidung. Das Problem ist, das ich keine 60 km durchlaufen werde und der Körper, wenn er geht und nicht läuft, viel mehr auskühlt.

Das Wetter schaut allerdings (heute, 1 Woche davor) recht gut aus

wetter

 

Heute war die Generalprobe, die besonders die Bekleidungsfrage klären soll.

Gestartet bin ich in meiner normalen Winterlaufkleidung

IMG_20180120_114316

Super Winter-Laufhose vom TrailDog – hier gabs keine Diskussionen.

Drunter 2 Schichten – ein dünnes, atmungsaktives Laufleiberl (von Skinfit), darüber ein dickeres langarmiges Leiberl, garniert von meiner winddichten dünnen Jacke (ebenfalls Skinfit)

Haube und Halstuch und Handschuhe sind eh klar.

Die warme Jacke im Rucksack hat mich lange beschäftigt – nehme ich meine warme, leichte Daunnjacke mit ? Die warme Laufjacke (die so verdammt schwer ist ?) Schlußendlich ist mir eine alte Mamut-Funktionsjacke in die Hand gefallen, die ich quasi vergessen hatte – die ist es dann geworden.

 

Die Schuhe haben mich sehr lange beschäftigt….

Sandalen sind rasch ausgeschieden – leider… Aber für so lange Winterläufe….

Also FiveFinger – die Trek Ascent (http://www.wozulaufschuhe.at/fivefinger-treck-ascent-mein-christkindl-war-schon-da/ ) oder die Vivobarefoot Primus Trail Men (Erste Eindrücke mit dem Vivobarefoot Primus Trail Men)

Gegen die FiveFinger, mit denen ich schon einige harte Wintereinsätze hatte, spricht, das bei extremer Kälte und Nässe die Zehen auskühlen (die sind mir beim Stapfen schon mal eingefroren…)

Also habe ich mich heute für die Primus Trail Men entschieden.

 

Plan war die 3 Hügel Runde in Simmering – knappe 30 km mit ein paar Höhenmeter..

Das Wetter war perfekt zum Test, es war alles vertreten:

Sonne ohne Wind, Sonne mit kaltem Wind, Kalter Wind ohne Sonne, Schneeschauer, Regenschauer, ah ja und Wind…

 

Nach 1 Stunde hat sich gezeigt, das die dünne Jacke zu kalt ist. Also habe ich auf die Mamut Jacke gewechselt und habe sofort gemerkt: Die wird es

IMG_20180120_131232

Warm, aber nicht zu warm, 2 große Reißverschlüsse seitlich zur Belüftung, atmungsaktiv und Winddicht.

 

Auch wenn ich die Runde schon öfter gelaufen bin, die Ausblicke sind immer wieder nett

IMG_20180120_134238

 

Navigationstest Fenix 5

Seit Weihnachten habe ich ja die Fenix 5 (Testbericht folgt) – dies war der erste Lauf mit Navigation.

Ohne meinem Testbericht vorzugreifen: Die Navigation ist wesentlich besser als auf der Fenix 3. Die Uhr vibriert 30 Meter vor jeder Abzweigung, blendet ein, wohin du abbiegen mußt und damit ist ein Verirren sehr schwierig…

 

Die größte Stärke hat die Jacke allerdings bei den Schnee- und Regenschauer ausgespielt:

IMG-20180120-WA0000

Die integrierte Haube hält unglaublich warm ! Ich hätte nicht gedacht, das eine winddichte integrierte Haube so einen Unterschied macht. Hundert Punkte !

 

Das Training in der Sporthalle und natürlich das ChiRunning hat sich voll ausgezahlt. Die 30 km waren relativ locker erledigt, die letzten Kilometer waren halt, wie immer zach…

 

Die Schuhwahl hat sich nur als die falsche herausgestellt. Schon beim Laufen habe ich Schmerzen in den Zehen gespürt, zu Hause hat sich es dann gezeigt:

IMG_20180120_154312

Sorry Vivobarefoot – so gern ich eure Schuhe im Alltag mag, zum Laufen verwende ich die nicht mehr. (Auch wenn der Schuh und die Sohle grundsätzlich super sind)

 

Fazit:

Es werden die FiveFinger werden (bei den Temperaturen eh kein Problem)

Ich werde – wenn es wirklich 10 Grad hat – so starten wie heute und die warme Jacke mithaben….

Damit kann ich auch ohne Probleme die Trinkblase mitnehmen und kann auf die Thermoskannen verzichten…

 

Nähere Infos zum Lauf dann nach dem Lauf…

Veröffentlicht in FiveFingers
0 Kommentare zu “Generalprobe Burgenland Extrem
1 Pings/Trackbacks für "Generalprobe Burgenland Extrem"
  1. […] Beruhigung gebracht haben: 4 Grad, wenig Wind und trocken, also perfektes Laufwetter. Auch die Generalprobe hat die Kleidungsfrage gut […]

Kommentar verfassen